You are not logged in.

An alle Neulinge: Bitte lest euch diesen Thread als erstes durch BEVOR ihr ein eigenes Thema eröffnet, viele typische Anfängerfragen werden darin bereits beantwortet: Dart Neuling? Welche Dinge sollte ich beachten? (Pfeile, Board, Wurftechnik etc.) - Danke !!!

Saiko-San

15-Darter

Posts: 1,130

Location: Salzkotten

wcf.user.option.userOption51: 2011

  • Send private message

41

Thursday, October 3rd 2013, 11:12am

Hm...Wurfbewegung ohne Pfeil durchführen und regelmäßige Dehnübungen würde mir spontan einfallen, als Sachen die man mal ausprobieren könnte
ACHTUNG!: Obiger Beitrag kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten!

Lieblingsspieler: Paul Nicholson, Ted Hankey, Peter Wright, Kim Huybrechts, Michael Smith, Rowby-John Rodriguez, Max Hopp

42

Thursday, October 3rd 2013, 11:17am

Also um den Kreislauf schnell hochzufahren, ist Seilchen-Springen (Geniales Sportgerät übrigens!) ganz gut. Dabei werden auch Hand-, Ellebogen, und Schultergelenke bewegt und geschmiert. Habe ich aber nur einmal vor dem Darten ausprobiert und es übertrieben.
Und was ist dann passiert ? :huh:
Scores : 180 (x79) HF : 170

tschonie22

21-Darter

Posts: 372

Location: Fulda (Hessen)

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

43

Thursday, October 3rd 2013, 11:18am

Also ich dehne erstmal kurz meinen Oberarm/Schulter und dann werfe ich einfach ein paar Minuten, bis ich "eingeworfen" bin.
Lieblingsspieler: Mark Webster, Michael van Gerwen, Adrian Lewis

Darts: Reddragon Flintlock 23g mit 3,5mm Nylonshafts und Standardflights

44

Thursday, October 3rd 2013, 11:43am

Hilft es Trockenübungen zu machen? Da sitzen und den Arm wie bei der Wurfbewegung zu bewegen ? Auch wenn lustig aussieht ?
Scores : 180 (x79) HF : 170

45

Thursday, October 3rd 2013, 12:26pm

Die Frage hat mich interessiert :P
Scores : 180 (x79) HF : 170

Posts: 2,804

Location: Bautzen

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

46

Monday, January 2nd 2017, 1:10pm

Schon mal vorab: Entschuldigung für das Ausgraben dieser uralten Threadleiche. :thumbup:

Ich habe auch die oberen Beiträge gelesen, es hilft mir aber zum Beispiel nicht für eine kurze Zeit auf die 19 zu gehen. Wenn ich dann wieder hoch gehe, funktioniert es trotzdem nicht

Ich habe das Problem dass ich tendenziell ständig nach links werfe. Das heißt ich treffe viel zu oft die 5,12,9 oder sogar die 14. Ich merke das schon im Wurf. Ich habe oftmals nach einem steckenden Dart in der 20 das Gefühl, dass ich die nächsten beiden dort ganz locker reinwerfen werde. Dieses Gefühl trügt auch nur selten.
Andersherum merke ich nach dem ersten Dart auf mysthische Art und Weise, dass die nächsten beiden mir abhauen werden. Ist dann auch meistens so.
Das Problem trat auch schon beim E-Dart in der gleichen Intensität auf, wie jetzt beim Steeldart.
Die Höhe der Darts ist hingegen eher ein geringfügiges bis nichtiges Problem.

Ich habe jetzt ein Video von Winmau gesehen, wo man versucht den Stand zu korrigieren, weil man nicht genau gerade steht. (https://www.youtube.com/watch?v=LlvE8kTxyW4) Nur weiß ich nicht viel damit anzufangen.

Am schlimmsten ist das Trefferbild beim Einwerfen, mit zunehmender Spieldauer wird es besser. Das merke ich auch im Trefferbild (Anhang), da das 2x 150 Darts waren und bei der zweiten Serie es deutlich besser funktionierte.
Da war dann auch die erste 180 im Jahr 2017 dabei.

Bevor Fragen kommen: Ich bin Rechtshänder und spiele nicht auf Turnieren oder im Verein, da ich diesbezüglich in einer absolut toten Gegend wohne.

Lange Rede, kurzer Sinn, also was soll ich tun: Den Stand korrigieren?
Trotz dem Linksdrall sind die Ergebnisse (u.a.im Average) für mich akzeptabel.

Schon einmal danke für ein paar hilfreiche Antworten. :daumen:
GermanDartsFan has attached the following file:
  • Neu2.jpg (413.17 kB - 51 times downloaded - latest: May 11th 2017, 10:28am)
Lieblingsspieler: die Deutschen und Österreicher, Huybrechts, Whitlock, Smith, Gurney
38x180, HF157, Best Leg 15, PDFL-Mitglied

This post has been edited 1 times, last edit by "GermanDartsFan" (Jan 2nd 2017, 1:22pm)


47

Monday, January 2nd 2017, 2:15pm

Wie ist denn dein aktueller Stand? Probier mal, ein wenig weiter links zu stehen. Eine mögliche Ursache von einem Linksdrall ist auch, dass man den Arm bzw. das Armgelenk nicht gerade hält, achte vielleicht mal da drauf. :thumbup:
:AUT:

Posts: 2,804

Location: Bautzen

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

48

Monday, January 2nd 2017, 2:44pm

Wie ist denn dein aktueller Stand? Probier mal, ein wenig weiter links zu stehen. Eine mögliche Ursache von einem Linksdrall ist auch, dass man den Arm bzw. das Armgelenk nicht gerade hält, achte vielleicht mal da drauf. :thumbup:
:danke:

Ich wusste nämlich nicht, ob ich dann nach links oder rechts gehen sollte.

Ich habe so eine Abwurfkorrekturskala von Empire Dart. Da stehe ich mit den Zehen auf -1,5 (also links). Der Arm sollte dann auf "0" sein.
Das mit dem Armgelenk werde ich auf jeden Fall mal genauer untersuchen.
Lieblingsspieler: die Deutschen und Österreicher, Huybrechts, Whitlock, Smith, Gurney
38x180, HF157, Best Leg 15, PDFL-Mitglied

This post has been edited 2 times, last edit by "GermanDartsFan" (Jan 2nd 2017, 2:45pm)


EdwardTeach

Liga-Darter

Posts: 382

Location: Sauerland

  • Send private message

49

Monday, January 2nd 2017, 2:53pm

Ich habe das Problem dass ich tendenziell ständig nach links werfe. Das heißt ich treffe viel zu oft die 5,12,9 oder sogar die 14. Ich merke das schon im Wurf. Ich habe oftmals nach einem steckenden Dart in der 20 das Gefühl, dass ich die nächsten beiden dort ganz locker reinwerfen werde. Dieses Gefühl trügt auch nur selten.
Andersherum merke ich nach dem ersten Dart auf mysthische Art und Weise, dass die nächsten beiden mir abhauen werden. Ist dann auch meistens so.
Das Problem trat auch schon beim E-Dart in der gleichen Intensität auf, wie jetzt beim Steeldart.
Die Höhe der Darts ist hingegen eher ein geringfügiges bis nichtiges Problem.
Ich kenne das Problem, mir geht es als Linkshänder genau andersrum - Ich ziehe Pfeile nach rechts. Interessanterweise teile ich das Gefühl mit dir, dass ich schon während der Wurfbewegung weiß, wo das Dingen landet. Eine Veränderung des Abwurfpunktes hat bei mir nichts geändert, weder nach links oder rechts.

Bei mir verschwindet das Problemchen meistens, wenn ich mich 1-2 Stunden ziemlich intensiv eingeballert habe. Erst dann erreiche ich mein Leistungsmaximum (und bin in meiner (Bezirks-)Liga konkurrenzfähig - die ersten 1-2 Stunden spiele ich zu großen Teilen wie ein mäßiger C-Liga Spieler). Ich glaube mittlerweile, dass das Kopfsache ist und wegtrainiert werden könnte... da ich aber kaum noch trainiere, werde ich es so ganz schnell nicht herausfinden ;-).

50

Monday, January 2nd 2017, 3:01pm

Schon mal vorab: Entschuldigung für das Ausgraben dieser uralten Threadleiche. :thumbup:

Ich habe auch die oberen Beiträge gelesen, es hilft mir aber zum Beispiel nicht für eine kurze Zeit auf die 19 zu gehen. Wenn ich dann wieder hoch gehe, funktioniert es trotzdem nicht

Ich habe das Problem dass ich tendenziell ständig nach links werfe. Das heißt ich treffe viel zu oft die 5,12,9 oder sogar die 14. Ich merke das schon im Wurf. Ich habe oftmals nach einem steckenden Dart in der 20 das Gefühl, dass ich die nächsten beiden dort ganz locker reinwerfen werde. Dieses Gefühl trügt auch nur selten.
Andersherum merke ich nach dem ersten Dart auf mysthische Art und Weise, dass die nächsten beiden mir abhauen werden. Ist dann auch meistens so.
Das Problem trat auch schon beim E-Dart in der gleichen Intensität auf, wie jetzt beim Steeldart.
Die Höhe der Darts ist hingegen eher ein geringfügiges bis nichtiges Problem.

Ich habe jetzt ein Video von Winmau gesehen, wo man versucht den Stand zu korrigieren, weil man nicht genau gerade steht. (Schon mal vorab: Entschuldigung für das Ausgraben dieser uralten Threadleiche. :thumbup:

Ich habe auch die oberen Beiträge gelesen, es hilft mir aber zum Beispiel nicht für eine kurze Zeit auf die 19 zu gehen. Wenn ich dann wieder hoch gehe, funktioniert es trotzdem nicht

Ich habe das Problem dass ich tendenziell ständig nach links werfe. Das heißt ich treffe viel zu oft die 5,12,9 oder sogar die 14. Ich merke das schon im Wurf. Ich habe oftmals nach einem steckenden Dart in der 20 das Gefühl, dass ich die nächsten beiden dort ganz locker reinwerfen werde. Dieses Gefühl trügt auch nur selten.
Andersherum merke ich nach dem ersten Dart auf mysthische Art und Weise, dass die nächsten beiden mir abhauen werden. Ist dann auch meistens so.
Das Problem trat auch schon beim E-Dart in der gleichen Intensität auf, wie jetzt beim Steeldart.
Die Höhe der Darts ist hingegen eher ein geringfügiges bis nichtiges Problem.

Ich habe jetzt ein Video von Winmau gesehen, wo man versucht den Stand zu korrigieren, weil man nicht genau gerade steht. (https://www.youtube.com/watch?v=LlvE8kTxyW4) Nur weiß ich nicht viel damit anzufangen.

Am schlimmsten ist das Trefferbild beim Einwerfen, mit zunehmender Spieldauer wird es besser. Das merke ich auch im Trefferbild (Anhang), da das 2x 150 Darts waren und bei der zweiten Serie es deutlich besser funktionierte.
Da war dann auch die erste 180 im Jahr 2017 dabei.

Bevor Fragen kommen: Ich bin Rechtshänder und spiele nicht auf Turnieren oder im Verein, da ich diesbezüglich in einer absolut toten Gegend wohne.

Lange Rede, kurzer Sinn, also was soll ich tun: Den Stand korrigieren?
Trotz dem Linksdrall sind die Ergebnisse (u.a.im Average) für mich akzeptabel.

Schon einmal danke für ein paar hilfreiche Antworten. :daumen:


Was Du hier beschreibst, kenne ich auch genauso. Dann hatte ich auch das Winmau Video mit dem Sight Right entdeckt (kleiner Tipp: kann man sich auch prima selbst basteln. Einfach eine gerade Linie auf einen Zettel zeichnen, Kante reinknicken und dann ein Buch als Unterlage verwenden: fertig ist das do it yourself Sight Right.). Mit der Hilfe des selbstgebauten Sight Rights hatte ich meinen Stand dann etwas nach rechts korrigiert (stehe ansonsten so wie Du: etwas links versetzt, der Arm zeigt gerade Richtung Scheibenmitte bzw. Triple 20). Hatte bzw. habe
(bin auch noch in der Testphase) allerdings nicht das Gefühl, dass es irgendwas verbessert hat. Das Gegenteil ist eher der Fall.

Ich fürchte auch, dass bei dem Problem wohl auch nur eine Sache wirklich hilft: Training und Routine. Und wahrscheinlich spielt der Kopf ("die nächsten beiden werden bestimmt nichts" oder auch "wenn der so gut passt, kommen auch die anderen beiden") auch mit rein. Bei mir zumindest :thumbup:

Ansosten gibt es ja auch noch den Trick, eine Schnur (sozusagen als Lot) von oben nach unten durch die Scheibenmitte zu ziehen. Soll ja angeblich auch helfen, um sich das geradeauswerden anzugewöhne. Habe ich auch nochnicht probiert, also keine Erfahrung mit dieser Methode. Aber einen Versuch sicherlich auch wert.

This post has been edited 2 times, last edit by "Mett House" (Jan 2nd 2017, 3:05pm)


knuxs

Liga-Darter

Posts: 477

Location: Board Nr.3

  • Send private message

51

Monday, January 2nd 2017, 3:02pm

Ich hatte mal das Problem als ich die neuen Chizzy Pixel-Grip Darts ausprobiert habe.
Sobald ich den Griff am Barrel etwas zu fest hatte (nervös, druck), ging der Dart nach links.
Habe eine Zeit lang probiert ihn zu spielen, aber bin deshalb wieder zurück zu meinen alten Darts.
Gerade bei Turnieren oder wenn ich unter "Stress" kam und den Dart etwas verkrampfter hielt zog er nach links.

Der "Scharfe" Grip der Darts war schuld, dass er an den Fingern leicht hängen blieb und deshalb verzog.
Nach dem die Darts eingespielt waren und der Grip etwas nachgelassen hatte wurde es besser.
"WOOOOOAAAAPPP"......."WOOOOAAAAPPP" .....und schon wieder sind 2 drin :cool:

dartn.de Dart News | Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik | witzige Dart Shirts
Reiturlaub buchen | Segelurlaub buchen | Motorradurlaub buchen | Kanuurlaub buchen | Tier- & Naturreisen | Dart Weltmeisterschaft
RSS Zeitung | Tausche Regen gegen Sonnenschein | Travity - Travel Community | News & Info Blog