You are not logged in.

An alle Neulinge: Bitte lest euch diesen Thread als erstes durch BEVOR ihr ein eigenes Thema eröffnet, viele typische Anfängerfragen werden darin bereits beantwortet: Dart Neuling? Welche Dinge sollte ich beachten? (Pfeile, Board, Wurftechnik etc.) - Danke !!!

Dear visitor, welcome to Dart Forum - dartn-forum.de - Das dartn.de Dart Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

21

Tuesday, January 10th 2017, 5:11pm

Er ist doch aber bereits seit 3 Jahren die klare Nummer 1, da fehlen also nur noch 2... Und es is ja nich so dass Taylor jedes Jahr alles abgeräumt hat, der hatte auch mal kleinere Schwächephasen wo er deutlich weniger Siege zu verzeichnen hatte. weiß nich warum da für van Gerwen ein anderer Maßstab gelten sollte?!


Für mich ist es sowieso schwer eine Ära im hier und jetzt zu beurteilen, sowas macht man doch immer retrospektiv. Man sagt nicht nahc irgendeinem Turnier, das war das Ende der Ära Taylor oder der Äre Bristow usw. Aber mit dem Abstand von ein paar Jahren, kann man das dann schon gut auf einen Zeitraum eingrenzen.

22

Wednesday, January 11th 2017, 4:28am

Ich habe die oberste antwortmöglichkeit gewählt. Zur zeit ist jede partie, die michael verliert, eine kleine sensation und das bleibt vermutlich noch ein paar jährchen so. Wie lange seine dominanz dann noch weitergeht, wird von seiner motivation abhängen. Die nächsten 10 jahre kommt keiner an seine momentane leistung heran und somit hat er dann schon eine äera vergleichbar mit taylors geprägt.

MightyMike1892

120-Schleuderer

Posts: 133

Location: Niedersachsen

  • Send private message

23

Wednesday, January 11th 2017, 8:35am

Ich habe für Punkt 2 gestimmt.
Die Erfolge von Taylor, gerade bei den Weltmeisterschaften, wird niemand mehr erreichen.
Auch van Gerwen nicht. Da bin ich mir ziemlich sicher.
MVG kann mit Sicherheit noch oft um den Titel mitspielen, aber er wird nicht DER Dominator der Szene für die nächsten 10 Jahre sein, wie es einst Taylor war.
Dafür ist in vereinzelten Matches die Konkurrenz auf Dauer wohl zu stark / zu gefährlich. Hat man ja auch bei der WM wieder gesehen, was Spieler in einzelnen Momenten leisten können,
wenngleich sie es (noch) nicht konstant über ein ganzes Turnier packen.
MVG kann nicht jedes Spiel mit nem 105er oder größen Average beenden. Solch einer hätte gegen Barney im Halbfinale nichtmal ausgereicht, z.B.
Taylor hat es ja mal, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, schön gesagt: Van Gerwen ist der Beste, aber seine Erfolge (bei Weltmeisterschaften) werden wohl nicht zu brechen sein.
Denke 2017 und auch 2018 wird er schwer zu stoppen sein, aber spätestens dann werden auch wieder andere nachkommen.
Lieblingsspieler:
:love: MVG - R. v. B. - Jelle Klaasen :love:

John_Rambo

Wohnzimmer-Darter

Posts: 98

Location: Ally Pally

wcf.user.option.userOption51: 2015

  • Send private message

24

Wednesday, January 11th 2017, 9:11am

Ich denke in 2 bis 3 Jahren ist seine Dominanz nicht mehr so extrem.

Ein heißer Kandidat, der ihm in naher Zukunft die Stirn bieten wird ist für mich Corey Cadby. :D

talb

Dartständer Hersteller

  • Send private message

25

Wednesday, January 11th 2017, 9:42am

van Gerwen kann dieses Niveau nicht halten und wird niemals annähernd an 16 Weltmeister Titel kommen.

Was alleine der heutigen Leistungsdichte zu Schulden
ist. Der gute Philip D. Taylor käme auch nicht auf 16 WM Titel hätte er
es mit so einer konkurrenz zu tun gehabt wie es die letzten Jahre der Fall ist. Taylor
war in sachen Dart der Zeit einfach 10 bis 12 Jahre voraus.
.
Anfragen wegen Dartständer und deren Preis bitte per PN oder an, impactm2@aol.com.

theblindPew

Liga-Darter

Posts: 404

wcf.user.option.userOption51: 1989

  • Send private message

26

Wednesday, January 11th 2017, 9:47am

Van Gerwen wird eine Ära prägen, aber die Phil-Taylor-Ära bleibt unerreicht

Ich bin kein vanGerwen-Fan. Allerdigns muss ich ihm zugestehen, dass er jetzt schon als Einziger an dem Nimbus eines Phil Taylors kratzen kann (von dem ich übrigens auch kein Fan bin).

Wenn man sich alleine die Bestmarken der letzten WM vor Augen hält, sowas kenn ich nur aus Taylors-Glanzzeiten.

Da spielt ein entfesselter Christo Reyes den Abend seines Lebens mit 106,4 Punkten im Schnitt...und verliert trotzdem.
Die Runde darauf glänzt vanBarnefeld (vom dem bin ich dann doch ein Fan) mit nem Av. von noch unglaublicheren 109,irgendwas...und verliert.
Nur damit Gary Anderson im Finale den nächsten Rekord mit 22 (!) 180er aufstellt...und trotzdem verliert.

Ich glaube vanGerwen wird keine Ära prägen, er ist bereits dabei.

Phil Taylor bleibt aber wohl unerreicht, zumindest was die WM-Titel angeht (sofern man das als Maßstab nimmt).

Pew
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Pew

27

Wednesday, January 11th 2017, 9:51am

van Gerwen kann dieses Niveau nicht halten und wird niemals annähernd an 16 Weltmeister Titel kommen.

Was alleine der heutigen Leistungsdichte zu Schulden
ist. Der gute Philip D. Taylor käme auch nicht auf 16 WM Titel hätte er
es mit so einer konkurrenz zu tun gehabt wie es die letzten Jahre der Fall ist. Taylor
war in sachen Dart der Zeit einfach 10 bis 12 Jahre voraus.
Das bringt es auf den Punkt

28

Wednesday, January 11th 2017, 9:57am

Also 16 wm - titel holt van gerwen nicht, dieser meinung bin ich auch. Wenn er noch 5 holt, ist das schon fantastisch, und selbst dann hätte er nicht mal die hälfte von taylor. Aber auch mit 7 wm titeln und vielleicht 15 jahren unangefochtener nr.1 der geldrangliste hat man den dartssport ähnlich geprägt, wie taylor, finde ich.
Und vielleicht werden es ja 20 jahre....

This post has been edited 1 times, last edit by "Big Britscho" (Jan 11th 2017, 9:58am)


Freeman

Keller-Darter

Posts: 48

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

29

Wednesday, January 11th 2017, 11:41am

Zum Thema "faszinierend dass MVG alles spielt": Er wäre blöd wenn nicht. Es gibt nun mal nicht so viele Turniere, auf denen sich gutes Geld verdienen lässt. Zwar ist MVG mittlerweile sicherlich Millionär, aber es gibt einige Top-Spieler, bei denen ich nicht verstehen kann, dass sie so viele Pausen machen.

Man hat nie eine Garantie jahrelang an der Weltspitze zu bleiben (MVG wird das aber sicher schaffen) und beim Darts ist es nicht so wie beim Fußball, Tennis oder Golf, dass jede weite Platzierung im Turnier wirklich nennenswertes Geld bringt. Daher würde ich als Amateur, wenn ich Profi wäre und "oben mitspielen würde", alles spielen was geht und wo ich ein paar Kröten machen kann.

Zur TE-Frage: Denke auch dass MVG eine Ära prägen wird, die natürlich nicht an die von The Power heranreichen kann/wird.

30

Wednesday, January 11th 2017, 11:47am

Genau so ist es. Wen MVG zu einem PC-Wochenende fährt ist es nicht unwahrscheinlich, dass er mit 20-30.000 Pfund die Heimreise antritt. Er kann das Pensum aktuell offensichtlich absolvieren, ohne dass es seine Leistungsfähigkeit negativ beinflusst. Selbst wenn mal ein Turnier schief geht, kann er sich das leisten, was ihn wohl noch lockerer aufspielen lässt.

31

Wednesday, January 11th 2017, 11:51am

Phil Taylor Ära wird schwer zu erreichen. Heutzutage ist einfach viel mehr Konkurrenz da.

32

Wednesday, January 11th 2017, 3:59pm

Eine ganze Ära zu prägen liegt jetzt ja nicht nur an Herrn MVG selbst sondern wie sich die Konkurrenz entwickelt. Haben wir inzwischen das max an Leistung erreicht welche im Dartsport möglich ist oder wird es in ein paar Jahren echt schon nötig sein permanente Avg von 115 bis 120 zu spielen um ganz vorne mitdabei zu sein bzw den WM Titel zu holen? Die Luft nach oben hin wird auf jeden Fall schon deutlich dünner als es zb bei einem Taylor früher war...

33

Wednesday, January 11th 2017, 6:36pm



Man hat nie eine Garantie jahrelang an der Weltspitze zu bleiben (MVG wird das aber sicher schaffen) und beim Darts ist es nicht so wie beim Fußball, Tennis oder Golf, dass jede weite Platzierung im Turnier wirklich nennenswertes Geld bringt. Daher würde ich als Amateur, wenn ich Profi wäre und "oben mitspielen würde", alles spielen was geht und wo ich ein paar Kröten machen kann.


Zumal es ja auch schon einmal schnell in die andere Richtung laufen kann. Wie schnell hat man sich mal verletzt oder einfach wirklich eine feste Selbstvertrauens/Formkrise wie Hamilton oder Newton. Letzteres erwarte ich zwar nicht zeitnah von van Gerwen, aber irgendwann wird auch mal ein Punkt kommen, an dem er vielleicht nicht 100% spielt, sondern nur noch 95% aus welchen Gründen auch immer. Taylor war zu seiner Glanzzeit auch mit 95% meist noch Klassen besser als die Verfolger, heutzutage aber scharren die Wrights, Andersons, Lewis, oder junge Spieler wie van de Pas etc. mit den Hufen falls mal so etwas geschieht.

Deswegen denke ich auch, van Gerwen wird eine Ära prägen bzw. tut dies schon lange, aber nicht in der Dominanz eines Taylors. Das letzte Jahr von van Gerwen war der Wahnsinn, aber ich glaube es nicht, dass er dies noch einmal wiederholen kann. Nicht in der Dominanz. Ich bin gespannt, wie van Gerwen irgendwann mal mit einer Krise umgeht.

Ruhrpott-Wizard

Chips-Thrower

Posts: 26

wcf.user.option.userOption51: 2013

  • Send private message

34

Wednesday, January 11th 2017, 6:47pm

An Taylor wird er nicht rankommen was, wie oben schon erwähnt wurde, an starker Konkurrenz liegt. Gerade in diesem Jahr erwarte ich mehr Gegenwind von den anderen. Gerade von Taylor nochmal, der vlt. sein letztes Jahr spielt. Adrian Lewis will sicher auch wieder zurück zu alter Stärke. Peter Wright endlich einen "großen" Titel.
Lieblingsspieler: Simon Whitlock, Gary Anderson, Jeff Smith, Raymond van Barneveld

35

Wednesday, January 11th 2017, 8:15pm

Eine kleine Ära ist es schon, ob´s eine Größere wird - wer weiß? (Meine Kristallkugel ist grade ziemlich trübe :S ).
Es ist schon faszinierend, wie van Gerwen zur Zeit spielt, was ihn mir allerdings nicht sympathischer werden läßt. Ich mag eben mehr die ruhigeren Spieler, die nicht so viel Theater machen... :huepf: :vh: :panik: :duw:

Stefan S

Nail-Thrower

Posts: 1,897

Location: Hessen

wcf.user.option.userOption51: 1990

  • Send private message

36

Thursday, January 12th 2017, 10:17am

An Taylor wird er nicht rankommen was, wie oben schon erwähnt wurde, an starker Konkurrenz liegt. Gerade in diesem Jahr erwarte ich mehr Gegenwind von den anderen. Gerade von Taylor nochmal, der vlt. sein letztes Jahr spielt. Adrian Lewis will sicher auch wieder zurück zu alter Stärke. Peter Wright endlich einen "großen" Titel.


Du denkst es fehlt bei den anderen am Willen? ?(

Ich denke es scheitert schlicht am Vermögen... Auf seinem Niveau ist er aktuell allein, was die Konstanz angeht. Ein paar einzelne Können an einem guten Tag mithalten - aber eben nicht dauerhaft. Deswegen wird MvG auch in der nahen Zukunft sehr häufig in den Siegerlisten auftauchen, wenn es nicht plötzlich neue Topspieler gebit. Die anderen die auf sein Niveau kommen können (für mich primär Taylor, Anderson, Wright und Barney) sind einfach schon deutlich älter und kommen nicht jedes Spiel an Ihr Leistungslimit, Spieler wie Lewis, Klaassen oder Smith haben das Niveau im Moment einfach nicht.

Aber hey, das ist Sport: In 2 Monaten kann das ganz anders aussehen, bei MvG läuft nix mehr zusammen, Whitlock hat seinen 2. Frühling und Klaassen bringt plötzlich immer sein A-Game, und dann ist alles anders... Wobei selbst wenn MvG nicht spielen sollte seine Position in der OoM zumindest für ein Jahr save sein sollte.
Erst wenn die letzte LAN geschlossen, der letzte 3D-Shooter verboten und das Internet zensiert ist, werdet ihr merken, dass man seine Kinder doch erziehen muss.

Bitte beachten: Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware! Du darfst sie kostenlos nutzen, allerdings ist sie nicht Open Source, das heisst Du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

37

Thursday, January 12th 2017, 10:47am

Wenn die Preisgelder weiter so explodieren wird die OoM bald eh immer öfters durchgerüttelt.^^

chrisbauk

Schwarzwald-Darter

Posts: 8

Location: Westfalen

wcf.user.option.userOption51: 2017

  • Send private message

38

Thursday, January 12th 2017, 11:56am

Ich denke, das die Leistungsdichte an der Spitze wesentlich größer ist als es noch in der Taylor-"Ära" der Fall war. Dadurch wird es häufiger mal der Fall sein, dass ein anderer als MvG ein Turnier, bzw. die WM gewinnt. Dazu kommt, dass MvG sicherlich auch mal Motivationsprobleme bekommen wird, wenn er dauernd alles gewinnt. Irgendwann fehlt halt die letzte Gier, die letzten 5% die benötigt werden. Dann werden andere da sein und Turniere gewinnen, was bei Taylor so nicht der Fall war.

Aber genau das ist doch das schöne, das erzeugt die Spannung, denn bei aller Sympathie und Respekt für Taylor ist es doch etwas langweilig, wenn immer derselbe gewinnt und keiner ihm das Wasser reichen kann. Die Leute wollen keinen jahrelangen Dominator sehen, sondern enge, spannende Matches und Turniere, wo es mehrere Favoriten gibt. Vielleicht erklärt das auch teilweise den Aufschwung von Darts in den letzten Jahren. :-)
Darts Einsteiger aufgepasst:
https://www.facebook.com/groups/1278674528885806/?fref=ts

#1: Simon Whitlock - Go Aussies!

Highest Finish 501DO: 69 (19,20, D15) :thumbsup:

39

Thursday, January 12th 2017, 12:53pm

Ich finde sein Auftreten einfach Arrogant und abgehoben.
Mit solchen Aussagen wäre ich immer ein wenig vorsichtig. Es ist doch reichlich schwer bis unmöglich jemand anhand seiner Bühnenpräsenz und während des Spiels zu beurteilen. Oder hast du persönliche Erfahrung mit ihm? Von allem was ich bisher gehört und gesehen habe, ist er nämlich Abseits des Oches recht umgänglich. Genau wie Lewis, der auf der Bühne oft etwas "seltsam" rüberkommt. Man darf Selbstvertrauen nicht mit Arroganz verwechseln
Die Medien und auch die Veranstalter der deutschen PDC Events springen dann auch noch voll auf diesen Zug auf. Bsp. Sindelfingen 2016.
Da meinte der Veranstalter man müsse so tun als ob van Gerwen gar nicht angereist sei und das Turnier ohne ihn statt findet und dann plötzlich mit einem eingespielten Film taucht er doch auf. Als ob jeder nur wegen ihm kommen würde.
Natürlich werben Veranstalter mit dem Besten...die wollen Prestige, Publicity und ne Show liefern. Wer wäre das besser als die aktuelle Nummer 1, außer vlt ein Taylor, der Moment aber leider eher im abwärts als im aufwärtstrend ist?

Quoted

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich ein Gary Anderson oder auch ein Peter Wright auf so einen Mist einlassen würden. Für mich ist das alles abgehoben, nur weil van Gerwen seit ein paar Jahren gut spielt und alles abräumt.
Ich denke schon das unser Snakebite da nicht abgeneigt wäre, der viel seines Einkommens über den Kult und die Show um seine Person finanziert, stichwort Merchandising. Fakt ist, die müssen mitnehmen was sie kriegen können, das gilt für die meisten Profis. :vic:

Quoted

Bei einem Taylor könnte ich das verstehen. Er ist eine Legende.
Du gestehst es einem Spieler zu, einem anderen aber nicht? Legende hin oder her...der Zahn der Zeit und so ;)

Quoted

Jeder Dart Fan will ihn sehen.
Bei Gerwen beschwerst du dich, dass alle davon ausgehen die Zuschauer wollen ihn sehen, behauptest das gleiche aber von Taylor und sprichst damit genau so für andere. Es gibt genug Leute die Taylor nicht ab können (nein dazu gehöre ich nicht).

This post has been edited 2 times, last edit by "Narbennarr" (Jan 12th 2017, 12:54pm)


stahlmann

3-Perfekte-Werfer

Posts: 202

Location: Duisburg

  • Send private message

40

Thursday, January 12th 2017, 1:26pm

Ich muss sagen, dass ich den MvG bis vor Kurzem auch sehr unangenehm fand. Seine Art wirkte auch mich arrogant... ja.

ABER:
Ich sehe das nun doch etwas anders. Man kann sich mal bisschen mit anderen Medien beschäftigen, um sich ein Bild zu machen.
Instagram, den Film House of Flying Arrows etc.
Auch finde ich garnicht, dass andere Spieler dem groß abgeneigt wirken. Anderson ist ihm ja auch sehr nahe.

Wenn man mal ehrlich ist, kann MvG sich garnicht erlauben nicht so zu wirken wie er wirkt. Das schüchtert ein, nicht extrem viel aber so viel dass ein Gegner damit vielleicht nicht die letzten Punkte macht.

Ich ziehe meinen Hut vor seiner Leistung. Werde aber nie Fan von ihm, da sind mir andere Spieler in den unteren Rängen sympatischer.

Seine Leistung darf man aber nicht in Frage stellen!

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

dartn.de Dart News | Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik | witzige Dart Shirts
Reiturlaub buchen | Segelurlaub buchen | Motorradurlaub buchen | Kanuurlaub buchen | Tier- & Naturreisen | Dart Weltmeisterschaft
RSS Zeitung | Tausche Regen gegen Sonnenschein | Travity - Travel Community | News & Info Blog