Sie sind nicht angemeldet.

An alle Neulinge: Bitte lest euch diesen Thread als erstes durch BEVOR ihr ein eigenes Thema eröffnet, viele typische Anfängerfragen werden darin bereits beantwortet: Dart Neuling? Welche Dinge sollte ich beachten? (Pfeile, Board, Wurftechnik etc.) - Danke !!!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dart Forum - dartn-forum.de - Das dartn.de Dart Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 31. Oktober 2016, 19:51

Darts fallen aus dem Board

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir ja jemand helfen. Also ich habe einen ziemlich laschen Wurfstil, bei dem ich den Dart nur an meinen Fingerspitzen halte und nicht sonderlich feste werfe.

Im Normalfall ist das kein Problem. Allerdings habe ich vor einiger Zeit zum Testen mal andere Flight-Arten ausprobiert und bin da auch auf die vortex 353 gestoßen.



Aus meiner persönlichen Einschätzung haben mir diese immer sehr sehr gut gefallen, nur hatte ich immer das Problem dass diese sehr lose im Board steckten und oft rausfielen. Deswegen habe ich sie beiseite gelegt. Jetzt wollte ich sie nochmal testen und mir kommen über 90% der Darts direkt aus dem Board wieder entgegen. So gut wie keiner steckt, obwohl die Flugbahn immer in die Nähe der T20 geht.

Habe jetzt neben meinen Standard-Darts auch Darts mit abschraubbaren Spitzen. Gibt es hier ggf. Möglichkeiten mit Spitzen die nen besseren Halt haben nachzuhelfen?

Vielleicht kan mir ja jemand helfen, ich danke im Voraus :thumbup:
Lieblingsspieler: Michael van Gerwen, Michael Smith, Paul Nicholson

Darts seit: Februar 2013

Highscore: 180 (71x, erstmals am 30.07.2013, letztmals am 05.06.2017) & 177 (1x) & 174 (4x) & 171 (4x) - 180 2013: 6 2014: 25, 2015: 6, 2016: 26, 2017: 8)
Highfinish: 158, 155, 140, 138, 136, 132, 101-130 jeweils gecheckt bis auf: 128
Shortest Leg: 15 (2x)

2

Montag, 31. Oktober 2016, 20:22

Naja es gibt auf jeden Fall Spitzen mit Laserung vorne. Ich persönlich spiele die selben wie der Herr Taylor, aber ich kann keinen Unterschied ausmachen ob sie so besser halten als mit den Standardspitzen. Desweiteren gibt es ja auch noch Spitzen die nach vorne spitz zulaufen, damit sie tiefer ins Board eindringen. Könnten dir vielleicht helfen, habe damit aber keine Erfahrung.

Steffen

Nail-Thrower

Beiträge: 1 997

Wohnort: Dauercamper

Spielt Dart seit: 2006

  • Nachricht senden

3

Montag, 31. Oktober 2016, 21:01

...passiert mir beim E Dart immer wieder... :blink:
Aber im Ernst: Du könntest mal die sog. "Hammerhead oder Power Point Darts" Darts ausprobieren, da deren beweglicher Point beim Einschlag ins Board zusätzl. Energie mitbekommt.
Du könntest mit dem Barrelgewicht etwas nach oben gehen
oder auch Deine Wurfbewegung mal etwas genauer unter die Lupe nehmen. Woher kommt die Beschleunigung Deines Dartes genau her? An welchem Punkt?
Bei YT gibt es interessante Wurfstudien der Profs., gerade auch bez. der Ellbogenposition und des Release. Dann kannst Du event. noch einiges an Beschleunigung herausholen
ohne Deinen leichten Wurfstil groß verändern zu müssen.

Viel Spaß.

Jerry Tenkins

Nail-Thrower

Beiträge: 1 870

Wohnort: Südhessen

Spielt Dart seit: 2014

  • Nachricht senden

4

Montag, 31. Oktober 2016, 23:31

Bevor man andere Darts nimmt oder sogar unnötig am Wurf rumdoktort, sollte man erstmal den einfachsten Weg wählen:
Die Spitzen der Darts mit Schleifpapier o.Ä. anrauhen. Dadurch stecken die Dart in jedem Fall deutlich fester im Board. Wenn das auch nicht hilft, kann man wie Whitlock352 schon sagt aggressivere Spitzen wie z.B. Target Diamond oder Harrows Laser Cut Spitzen ausprobieren.

Manchmal liegt es auch am Board selber. Als ich vom Blade4 zum Gladiator2 gewechselt habe, sind mir anfangs auch ab und zu Darts rausgefallen, weil das One80 Board wesentlich härter ist. Durch das anrauhen der Spitzen hat sich das Problem bei mir erledigt.

pedro

3-Perfekte-Werfer

Beiträge: 207

Wohnort: Bavaria

Spielt Dart seit: 1896

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 1. November 2016, 02:04

Sollte das Anschleifen nichts bringt,diese in 26mm sollten stecken bleiben.
https://www.dartworld.de/dart-spitzen/st…-silber?c=22193

6

Dienstag, 1. November 2016, 06:54

Neben der ganzen Schleif- und Schmirgelarbeit, sowie gelaserten, gerillten und sonstigen "Boardkiller-Spitzen", wären die One80 Re-Flex Points vllt noch eine Option.

Gerade bei einem weichen Wurfstil. Da die Spitzen deutlich dünner sind, dringen sie auch entsprechend tiefer/leichter in's Sisal ein. Im Gegensatz zu einigen anderen Optionen schonen sie das Board auch noch mehr als dass sie ihm schaden.

(Eventueller) Nachteil: Das leichte "nachwackeln" durch den Aufprall, ist sicher nicht jedermanns Sache.

Jerry Tenkins

Nail-Thrower

Beiträge: 1 870

Wohnort: Südhessen

Spielt Dart seit: 2014

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 1. November 2016, 11:40

Sollte das Anschleifen nichts bringt,diese in 26mm sollten stecken bleiben.
https://www.dartworld.de/dart-spitzen/st…-silber?c=22193

Bei einem weichen Wurfstil werden die Points wahrscheinlich gar nicht bis zum Grip eintauchen. Vor allem weil die Spitzen vorne wesentlich dicker sind als normale Spitzen.

Neben der ganzen Schleif- und Schmirgelarbeit, sowie gelaserten, gerillten und sonstigen "Boardkiller-Spitzen", wären die One80 Re-Flex Points vllt noch eine Option.

Gerade bei einem weichen Wurfstil. Da die Spitzen deutlich dünner sind, dringen sie auch entsprechend tiefer/leichter in's Sisal ein. Im Gegensatz zu einigen anderen Optionen schonen sie das Board auch noch mehr als dass sie ihm schaden.

(Eventueller) Nachteil: Das leichte "nachwackeln" durch den Aufprall, ist sicher nicht jedermanns Sache.

Naja, ein bisschen angerauhte Spitzen oder die Target Diamond Points sind weit davon entfernt Board-Killer zu sein. Board-Killer sind für mich Points, die wie eine Harpune einen Widerhaken haben oder z.B. die von Kyle Anderson. Das Problem bei den Reflex-Points ist eben, dass man komplett neue Darts kaufen muss.

8

Dienstag, 1. November 2016, 12:00

Das Problem bei den Reflex-Points ist eben, dass man komplett neue Darts kaufen muss.
... und daß man zum Spitzenwechsel die Darts einschicken muß. Das kann man nicht selbst machen (es sei denn, es hat sich in den letzten 5 Monaten geändert).

9

Dienstag, 1. November 2016, 12:21

Das Problem bei den Reflex-Points ist eben, dass man komplett neue Darts kaufen muss.
... und daß man zum Spitzenwechsel die Darts einschicken muß. Das kann man nicht selbst machen (es sei denn, es hat sich in den letzten 5 Monaten geändert).

Hört doch einfach auf so eine Bullenscheiße zu schreiben, es gibt nämlich Leute die diesen Müll auch noch glauben!

Seit wann muß man muß man Reflex Point Darts zum Spitzen wechseln einschicken? Ich und auch andere hier im Forum haben bei Reflex-Points Darts schon Spitzen gewechselt da waren sie nur wenige Tage auf dem Markt. Einschicken bzw. zum Händler bringen muß man sie nur wenn die Spitzen wie zu anfangszeiten öfters abgebrochen sind, und da wurden die Darts kostenlos ersetzt, das wird wohl immernoch so sein.
Inzwischen gibt es auch die Möglichkeit Reflex Points in Normale Barrels zu Verbauen.

@Cesc23, wenn du ReflexPoints in deinen Darts möchtest gib einfach bescheid.
.
Anfragen wegen Dartständer und deren Preis bitte per PN oder an, impactm2@aol.com.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »talb« (1. November 2016, 12:40)


Ravn244

21-Darter

Beiträge: 340

Wohnort: Vorpommern

Spielt Dart seit: 2015

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 1. November 2016, 12:47

Habe jetzt neben meinen Standard-Darts auch Darts mit abschraubbaren Spitzen. Gibt es hier ggf. Möglichkeiten mit Spitzen die nen besseren Halt haben nachzuhelfen?

Solltest du Reflex Points in Erwägung ziehen bzw. überhaupt ausprobieren wollen - die gibt es auch als schraubbare Conversion-Points und der Wechsel ist dann ein Kinderspiel.
Funktionieren übrigends auch sehr gut mit den Unicorn Ultracore Darts. Ich habe die gerade an Barny Phase 5 Ultracore Darts.
Nein! - Doch! - Ohh!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ravn244« (1. November 2016, 12:52)


11

Dienstag, 1. November 2016, 12:56

Und das auch noch in drei verschiedenen Varianten, http://www.dartkiste.de/index.php?cat=72&product=53512
.
Anfragen wegen Dartständer und deren Preis bitte per PN oder an, impactm2@aol.com.

Jerry Tenkins

Nail-Thrower

Beiträge: 1 870

Wohnort: Südhessen

Spielt Dart seit: 2014

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 1. November 2016, 16:35


Seit wann muß man muß man Reflex Point Darts zum Spitzen wechseln einschicken? Ich und auch andere hier im Forum haben bei Reflex-Points Darts schon Spitzen gewechselt da waren sie nur wenige Tage auf dem Markt. Einschicken bzw. zum Händler bringen muß man sie nur wenn die Spitzen wie zu anfangszeiten öfters abgebrochen sind, und da wurden die Darts kostenlos ersetzt, das wird wohl immernoch so sein.
Inzwischen gibt es auch die Möglichkeit Reflex Points in Normale Barrels zu Verbauen.

@Cesc23, wenn du ReflexPoints in deinen Darts möchtest gib einfach bescheid.

Immer mit der Ruhe, man muss ja nicht direkt ausfallen werden. Hier schreibt sicherlich niemand mit Absicht "Müll".

Die Frage ist ob die Reflex-Points tatsächlich die Lösung des Problems sind. Ich habe die Feststellung gemacht, dass die Darts durch das Wackeln wieder ein Stück aus dem Board herausrutschen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jerry Tenkins« (1. November 2016, 16:35)


pedro

3-Perfekte-Werfer

Beiträge: 207

Wohnort: Bavaria

Spielt Dart seit: 1896

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 1. November 2016, 17:08

Sollte das Anschleifen nichts bringt,diese in 26mm sollten stecken bleiben.
https://www.dartworld.de/dart-spitzen/st…-silber?c=22193

Bei einem weichen Wurfstil werden die Points wahrscheinlich gar nicht bis zum Grip eintauchen. Vor allem weil die Spitzen vorne wesentlich dicker sind als normale Spitzen.

Neben der ganzen Schleif- und Schmirgelarbeit, sowie gelaserten, gerillten und sonstigen "Boardkiller-Spitzen", wären die One80 Re-Flex Points vllt noch eine Option.

Gerade bei einem weichen Wurfstil. Da die Spitzen deutlich dünner sind, dringen sie auch entsprechend tiefer/leichter in's Sisal ein. Im Gegensatz zu einigen anderen Optionen schonen sie das Board auch noch mehr als dass sie ihm schaden.

(Eventueller) Nachteil: Das leichte "nachwackeln" durch den Aufprall, ist sicher nicht jedermanns Sache.

Naja, ein bisschen angerauhte Spitzen oder die Target Diamond Points sind weit davon entfernt Board-Killer zu sein. Board-Killer sind für mich Points, die wie eine Harpune einen Widerhaken haben oder z.B. die von Kyle Anderson. Das Problem bei den Reflex-Points ist eben, dass man komplett neue Darts kaufen muss.

Ich habs extra getestet mit 16 Gramm Darts,und so leicht geworfen wie ich konnte auf mein Blade 4

14

Dienstag, 1. November 2016, 17:52

Mein Post war bezogen auf diese hier,
Das Problem bei den Reflex-Points ist eben, dass man komplett neue Darts kaufen muss.
... und daß man zum Spitzenwechsel die Darts einschicken muß. Das kann man nicht selbst machen (es sei denn, es hat sich in den letzten 5 Monaten geändert).
Wenn man aber wie ihr wie in diesem Fall so etwas schreibt, muß man halt mal damit rechnen das es als Müll oder Bullenkacke
bezeichnet wird, denn es ist schlichtweg falsch, egal ob mit Absicht oder nicht.

Das hat nichts mit ausfallend werden zu tun, wenn man nicht weiß wovon man schreibt sollte man es in euerem (diesem) Fall besser lassen.
.
Anfragen wegen Dartständer und deren Preis bitte per PN oder an, impactm2@aol.com.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »talb« (1. November 2016, 17:57)


Jerry Tenkins

Nail-Thrower

Beiträge: 1 870

Wohnort: Südhessen

Spielt Dart seit: 2014

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 1. November 2016, 18:15

Dennoch kann man das auch etwas freundlicher ausdrücken. Es besteht keine Not Leute, die nicht so allwissend sie wie du es bist, permanent so von oben herab zu behandeln und ihnen den Mund verbieten zu wollen.

16

Dienstag, 1. November 2016, 19:50

Bevor man etwas Postet von denen man keine Ahnung hat, und diese dann auch noch falsch sind sollte man
es besser lassen.
Das hat mit Mund verbieten nichts zu tun.

Wie schon geschrieben, es gibt genügend Leute die das falsch
geschriebene glauben, und das ist nicht Sinn und Zweck der Sache.

Wenn du oder auch andere mit meiner Art nicht klar kommen ist das dein/euer Problem, und interesiert mich nicht
im geringsten (setzt mich auf Ignorierte Benutzer und gut iss).

Auch wenn es deiner Meinung nach allwissend und herablassend ist, werde ich mich deshalb nicht mehr oder weniger Dyplomatischer
ausdrücken.

Das war mein letzter Post in diesem Thema, ich fahre jetzt Trainieren und bin somit hier raus.
.
Anfragen wegen Dartständer und deren Preis bitte per PN oder an, impactm2@aol.com.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »talb« (1. November 2016, 19:53)


17

Dienstag, 1. November 2016, 21:29

Nur mal kurz zum Verständnis, Jerry Tenkins.. Zitat aus dem Eröffnungspost des TE:

Habe jetzt neben meinen Standard-Darts auch Darts mit abschraubbaren Spitzen. Gibt es hier ggf. Möglichkeiten mit Spitzen die nen besseren Halt haben nachzuhelfen?


Darauf bezog ich mich hier erstmal....

18

Mittwoch, 2. November 2016, 17:25

@talb
Du hast in dem Sinne Recht, daß ich nicht viel Erfahrung habe, was diese Reflex-Spitzen angeht. (Ich würde sie mir auch nie kaufen.)
Abgesehen davon kenne ich genügend Spieler aus der Liga, die das Problem hatten, diese Spitzen zu wechseln. Vor allem, wenn die Darts unglücklich als Bouncer auf den Boden gefallen sind, waren sie oft verbogen. Auf meine Frage hin, wie sie die Spitzen wechseln, gab es übereinstimmend eine einzige Antwort: Rückgabe/Zurückschicken in den Shop, wo sie die gekauft haben. Die haben diese dann gewechselt.
Und stimmt, das alles war diese 'Anfangszeit' der dünnen Reflex-Points.
=> Daher ja auch mein Zusatz >> (es sei denn, es hat sich in den letzten 5 Monaten geändert). <<


Da Du ja bereits als Crack diese Spitzen erfolgreich gewechselt hast (und viele der Forenmitglieder hier auch), habe ich jetzt meinen Kenntnisstand aufgefrischt und bin was das angeht, auf einem neueren Stand.
=> Vielen Dank dafür !!!

Zu der Art und Weise Deines Antwort-Posts: HUT AB! Ich wußte nicht, daß jemand so respektlos sein kann...

Egal, ich finde Dich trotzdem irgendwie 'lustig'. Warum sollte ich Dich also sperren? Und DU bist nicht die Person, die mich beleidigen kann.

19

Freitag, 11. November 2016, 15:05

Danke erstmal für all die Antworten. Hatte leider die letzten Tage nicht viel Zeit und konnte demnach nicht hier reingucken, sorry deswegen.

Also nur um das nochmal aufzugreifen: Generell mit Standard-Flights habe ich bei normalen Spitzen eig. kein Problem, dass diese nicht halten. Da gibts zwar auch Bouncer und mal rausfallende Darts, aber alles im Rahmen. Nur mit den Vortex Flights klappt es gar nicht.

Da ich auch ein Set mit abschraubbaren Spitzen habe werde ich dort nun mal andere Spitzen ausprobieren. Die festen Spitzen meiner andeen Darts möchte ich da nicht wechseln, da die Gefahr besteht dass es mir dann nicht gefällt, dann lieber ausprobieren.

Danke für die ganzen Tipps, ich werde wohl die Target Titanium Pro Spitzen und die schraubbaren Reflex mal ausprobieren.

Die Frage, die sich mir jetzt noch stellt: Wie hoch ist der "Verschleiß" von so Spitzen? Die die ich momentan drauf habe sind nämlich schon verbogen allesamt (6 Stück warens). Ist das normal? Bedingt natürlich auch durch Abpraller etc., aber mir alle 2 Wochen neue Spitzen zu holen habe ich eig. keine Lust. Ich muss auch oft nachdem die Darts im Board waren vor Neuanwurf die Spitzen teilweise wieder festdrehen, weil sie sich leicht gelöst haben. Ist das normal oder ist am Dart vl. das Gewinde ein bißchen im Arsch?

Danke wiedermal im Voraus für Antworten, war auf jeden Fall schon sehr hilfreich!
Lieblingsspieler: Michael van Gerwen, Michael Smith, Paul Nicholson

Darts seit: Februar 2013

Highscore: 180 (71x, erstmals am 30.07.2013, letztmals am 05.06.2017) & 177 (1x) & 174 (4x) & 171 (4x) - 180 2013: 6 2014: 25, 2015: 6, 2016: 26, 2017: 8)
Highfinish: 158, 155, 140, 138, 136, 132, 101-130 jeweils gecheckt bis auf: 128
Shortest Leg: 15 (2x)

Jerry Tenkins

Nail-Thrower

Beiträge: 1 870

Wohnort: Südhessen

Spielt Dart seit: 2014

  • Nachricht senden

20

Freitag, 11. November 2016, 15:51

Verbogen? Was sind das denn für Spitzen, die du benutzt?

Ich habe mal einige Monate die Target Conversion Points benutzt und da gabs keinerlei Probleme. Ich würde fast sagen, dass es unmöglich ist die bei normalen Gebrauch zu verbiegen. Aufgrund des Gummirings hatte ich auch nie Probleme mit losen Spitzen, die wieder fest gedreht wurden mussten.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

dartn.de Dart News | Dart WM | BDO Dart WM | Dart Weltrangliste | Phil Taylor | Raymond van Barneveld | Dart Wurftechnik | witzige Dart Shirts
Reiturlaub buchen | Segelurlaub buchen | Motorradurlaub buchen | Kanuurlaub buchen | Tier- & Naturreisen | Dart Weltmeisterschaft
RSS Zeitung | Tausche Regen gegen Sonnenschein | Travity - Travel Community | News & Info Blog